Herrlich fluffige Ciabattasemmeln

Aktualisiert: 18. Dez 2019

Gibts etwas schöneres als den Geruch von frisch gebackenen Brötchen zum Sonntagsfrühstück? Damit das kleine Glück nicht in Stress ausartet, macht man den Teig einfach am Abend vorher, lässt die Semmeln über Nacht aufgehen und schiebt sie Sonntag morgen nur in den Backofen, während man sich nochmal ins Bett kuschelt oder den ersten Kaffee trinkt.


Für acht Sonntagsbrötchen: 500g Mehl 12g Salz 370g lauwarmes Wasser sechs Gramm frische Hefe ein halber Teelöffel Zucker 150g festkochende Kartoffel

Am Abend zuvor die Kartoffeln mit Schale gar kochen und abkühlen lassen. Sobald sie lauwarm sind, können sie geschält und mit einer Gabel fein zerdrückt werden. Die Hefe mit dem Zucker im Wasser auflösen, dann die Kartoffel dazu geben und zu Mehl und Salz in eine große Schüssel geben. Der Teig ist ungewöhnlich feucht und muss nicht geknetet, sondern nur mit einem Löffel vermengt werden. Dann darf er sich auch schon wieder ausruhen, am liebsten mit einem Tuch abgedeckt an einem warmen Ort. Nach zwei Stunden eine Fläche mit viel Mehl bestäuben und den Teig darauf stürzen. Ein Schneidbrett, das idealerweise in den Kühlschrank passt, mit Backpapier beziehen und parat stellen. Mit einer bemehlten Teigkarte den Teig in acht gleich große Stücke zerlegen und dann vorsichtig und mit viel Mehleinsatz rund wirken. Mit der Teigkarte die zukünftigen Semmeln auf das Brett buchsieren, Sicherheitsabstand zwischen den Stücken gewährleisten und großzügig mit Mehl bestäuben. Die Semmeln nicht abdecken, sondern einfach in den Kühlschrank stellen. Am nächsten Morgen eine Auflaufform mit einem Liter Wasser auf den untersten Rost, und ein Blech darüber, auf die mittleren Schiene stellen. Den Backofen auf 220°C Umluft vorheizen. Sobald der Ofen die Temperatur erreicht hat, die Semmeln samt Backpapier vom Brett aufs heiße Backblech ziehen und goldbraun backen. In den letzen fünf Minuten einmal mit kaltem Wasser besprühen. Wer gerne eine besonders knusprige Kruste möchte, nimmt die Semmeln hellbraun heraus, lässt sie zehn Minuten abkühlen, besprüht sie mit viel eiskaltem Wasser und bäckt sie dann zuende. Und, was kommt bei euch auf die herrlich warmen, fluffigen Semmeln?

  • Weiß Instagram Icon

© 2020 Anna Hanst. Alle Rechte vorbehalten.