Knuspriger Schweinebauch

Aktualisiert: 18. Dez 2019

Ein kinderleichtes Grundrezept für alle, die knusprige Kruste lieben, sich das aber bisher nicht zugetraut haben. Durch das Abdecken mit Salz entfällt das Einschneiden der Schwarte und alles, was ihr sonst noch braucht, ist ein bisschen Geduld.


Für Sechs und ein bisschen zum Knuspern:


ein Kilo Schweinebauch mit Schwarte, möglichst gleichmäßig hoch, ohne Knochen und Knorpel feines Meersalz

Gewürze eurer Wahl:

ein Teelöffel gelbe Senfsaat ein Viertel Teelöffel Kümmel sechs Wacholderbeeren eine Knoblauchzehe, geschält und fein gerieben

oder

ein kirschgroßes Stück Ingwer, geschält und fein gerieben ein Teelöffel schwarzer Knoblauch ein Teelöffel Honig

zwei Esslöffel Sojasauce


oder

ein Zweig Rosmarin drei Zweiglein Thymian

eine Knoblauchzehe, geschält und fein gerieben ein Teelöffel Honig


Wie immer, aber hier im Besonderen, ist die Qualität der Grundprodukte sehr wichtig. Ein hochwertiges Fleisch schrumpft weniger ein, wird zarter und auch das im Bauch eingelagerte Fett ist nussiger.

Die Gewürzkombination eurer Wahl mit etwas Öl fein mörsern. Den Backofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen, ein tiefes Blech mit Wasser auf die unterste Schiene, und einen Rost eine Schiene darüber in den Ofen packen. Den Schweinebauch mit der Gewürzpaste einreiben, aber auf keinen Fall die Hautseite einstreichen. Die Schwarte mit einem kleinen Metallspieß oder Kartoffelpiekser sehr oft einstecken, dabei aber nicht bis ins Fleisch stechen. Das Fleisch mit der Hautseite nach oben auf den Rost legen, mit gut einem halben Zentimeter Salz bedecken und wieder in den Ofen schieben. Nach neunzig Minuten den Schweinebauch und das Blech heraus holen, den Backofen auf 220°C Obergrill vorheizen und die fest gewordene Salzkruste, sowie die gröberen Gewürze abnehmen. Das Fleisch auf einem Stück Backpapier wieder auf den Rost setzten und in die unterste Schiene schieben. Ab jetzt dauert es 25-35 Minuten, bis die Kruste ganz aufgeknuspert ist. Ich muss zugeben, ich bleibe wirklich gerne vor dem Ofen sitzen: Erst denkt man oh nein, es passiert nichts, und dann plustert sich ein Teil nach dem anderen auf. Wer übrigens gerne eine Sauce zum Fleisch haben möchte, röstet Zwiebelhälften mit Schale, ein halbes Kilo Wurzelgemüse und ein paar Knochen dunkelbraun an, gibt zwei Esslöffel Tomatenmark, drei Lorbeerblätter, einen Liter Fond und ein Achtel Dunkelbier statt Wasser unter den Schweinebauch ins tiefe Blech und passiert, würzt und bindet die Sauce mit kalter Butter, während die Kruste aufknuspert.

  • Weiß Instagram Icon

© 2019 Anna Hanst. Alle Rechte vorbehalten.