Schokoküchlein mit flüssigem Kern

Aktualisiert: 18. Dez 2019

Super simpel und unheimlich lecker: damit das Herz des Küchleins auch wirklich herrlich cremig bleibt, gibt es einen kleinen Trick. Und wenn ihr ihn ausversehen doch durchbackt? Dann ists eine super Grundlage für ein Törtchen.


Für vier kleine Küchlein: 100g weiche Butter 80g Zucker eine Prise Salz das Mark einer halben Vanilleschote 70g Mehl, gesiebt 40g Backkakao, gesiebt eine Messerspitze Backpulver zwei frische Bioeier 75g Milch Butter, Vanille, Salz und Zucker schaumig schlagen. Die Eier dazu geben und unterrühren. Keine Sorge wenn kleine Butterflöckchen sichtbar bleiben: das ändert sich gleich. Mehl, Kakao und Backpulver mischen und dazu sieben, unterrühren und dann mit der Milch zu einem Teig verrühren. Vier kleine hitzebeständige Tassen buttern und den Teig gerecht verteilen. Ich verwende dafür gerne einen Spritzbeutel, aber zwei Löffel tun´s auch.


Den Backofen auf 180°C Ober-Unterhitze einstellen und die Formen im vorgeheizten Ofen etwa 15 Minuten backen. Wenn ihr den Kuchen direkt in der Form servieren wollt, könnt ihr eine der höheren Schienen verwenden, so bekommen die Küchlein eine schöne Kruste. Wollt ihr sie stürzen, backt ihr sie lieber auf der mittleren Schiene. Die Backzeit ist je nach Ofen leicht unterschiedlich, bleibt einfach in der Nähe. Wenn ihr auf der sicheren Seite sein wollt was den flüssigen Kern angeht, friert die Tassen einfach ein und stellt die Förmchen dann direkt in den vorgeheizten Backofen. Die Backzeit verlänger sich um ein paar Minuten, am einfachsten kontrolliert ihr mit einem Holzstäbchen, ob der Kern schon aufgetaut, aber noch flüssig ist.

Ich brauche dazu unbedingt etwas Fruchtiges. Wie wärs mit Beerensorbet?

  • Weiß Instagram Icon

© 2019 Anna Hanst. Alle Rechte vorbehalten.