Slowfood Pizzateig

Aktualisiert: Mai 1

Ich liebe Pizza -und obwohl sie von den Zutaten her ein sehr einfaches Gericht ist, ist´s doch gar nicht so leicht, eine perfekte Pizza zu machen. Dieses Rezept braucht zwar ein bisschen mehr Zeit, gleicht die Ruhepause aber mit einer wirklich simplen Verarbeitung wieder aus. Idealerweise verwendet ihr zum Backen einen Pizzastein, wer den nicht hat, kann einfach ein Backblech vorheizen.

Na dann, lasst uns anfangen:

Für vier Böden:

320g Wasser, handwarm 12g Salz 3g Zucker 6g Hefe, frisch 12g Olivenöl

500g Mehl, Typ 00


Hartweizengrieß für den Pizzaschieber

Alle Zutaten des ersten Abschnitts verrühren und dann zum Mehl geben. Zuerst mit einem Löffel mischen, und dann etwa zehn Minuten mit einem Teighaken verkneten. Der Teig sollte recht weich, und klebriger als vielleicht gewohnt sein, aber genau so ist er perfekt. Jetzt darf er luftdicht abgedeckt mindestens sechzehn Stunden bei Raumtemperatur aufgehen. Die Arbeitsplatte großzügig einmehlen und den Teig vorsichtig aus der Schüssel auf die Fläche stürzen. Den Teig keinesfalls noch einmal durchkneten, sondern einfach mit Mehl bestäuben, in vier Teile abtrennen und rundwirken. So dürfen die Vier noch einmal, gut bemehlt und mit einem Tuch abgedeckt, eine halbe Stunde aufgehen. In der Zwischenzeit den Backstein auf dem Rost in die unterste Schiene geben, und mindestens 30 Minuten bei Ober-Unterhitze auf 250°C vorheizen.

Den Teig nicht ausrollen, sondern einfach von der Mitte her mit den Fingerspitzen flach drücken, und dann am Rand anhebend langsam dünn ausziehen. Den Boden auf ein mit Hartweizengrieß bestreuten Schieber geben (Hartweizengrieß statt Mehl, weil der Teig so viel leichter rutscht), dünn mit passierten Tomaten bestreichen, und mit Schwung auf den vorgeheizten Stein geben. Der ausgedrückte Mozzarella, und der übrige Belag folgen nach etwa fünf Minuten. Grundsätzlich sollte man den Teig nicht zu voll laden, weil er sonst keine Chance mehr hat knusprig zu werden. Ich mag besonders Rohschinken und Rucola auf der Pizza, die erst nach dem Backen oben drauf kommen. Wenn die Pizza sich leicht vom Stein löst, der Rand knusprig und der Käse optimal geschmolzen ist, kann die Pizza raus. Und, was landet bei euch oben drauf?


  • Weiß Instagram Icon

© 2020 Anna Hanst. Alle Rechte vorbehalten.