Herzhafte Spinatwaffeln

Was Essbares angeht bin ich nicht die größte Liebhaberin von Süßem und deshalb kommen mir diese knusprig-würzigen Waffeln mit Babyspinat und Feta sehr entgegen.

Sie sind nicht nur schnell gemacht, sondern auch super zum Mitnehmen geeignet.

Und noch einen Vorteil haben sie: bei sommerlicher Hitze braucht ihr weder Backofen noch Herd bemühen.

Sollte es euch trotzdem zu warm werden, wie wäre es dann mit einem erfrischenden Mango-Joghurteis als Dessert?



Für sechs Sommerfrischler:


vier Eiweiß

vier Eigelb

150g roher Babyspinat (oder Blattspinat, der kurz blanchiert und in Eiswasser abgekühlt werden sollte)

100ml Milch

80g weiche Butter

300g Mehl

ein halber Teelöffel Backpulver

Salz, Muskat

eine Hand voll fein gehacktem Basilikum

200g Feta, fein zerbröckelt 80ml Sprudelwasser


Das Eiweiß steif schlagen und zur Seite stellen. Eigelb, Spinat, Salz, Muskat und Milch fein pürieren.

Die weiche Butter cremig schlagen und erst mit einem Schluck Spinatmischung und einem Esslöffel Mehl klumpenfrei verrühren, dann den Rest Mehl, Backpulver, Spinatmischung und die Gewürze zu einem glatten Teig verarbeiten. Jetzt kann das Sprudelwasser eingerührt werden.

Zuerst den Feta und dann den Eischnee unterheben. Wenn der Teig etwas zu zäh ist, einfach einen Schluck Sprudelwasser dazu geben.


Die Waffeln in einem mit Butter abgeriebenem Waffeleisen knusprig backen.



Das Tzatziki:


200g griechischer Joghurt

100g Sauerrahm

eine Knoblauchzehe

eine Salatgurke

Salz und Pfeffer

etwas Zitronensaft


Die Salatgurke waschen und grob reiben. Die Gurkenraspel in einem Haarsieb gut ausdrücken. Das Gurkenwasser nicht wegwerfen! Daraus lässt sich eine super leckere Gurkenkaltschale machen. Den Knoblauch schälen, entkeimen und ebenfalls fein reiben.

Alle Zutaten mischen und kalt stellen.



Ist der Sommer nicht schön?





© 2020 Anna Hanst. Alle Rechte vorbehalten.