Perfekte Hasselbackkartoffeln

Da sind wir wieder: bei den einfachen Dingen im Leben. Hauchdünn und knusprig, buttrig und herrlich würzig. Ihr wollt auch? Na dann los!


Für vier Hungrige als Beilage:

16 kleine, festkochende Kartoffeln mit feiner Schale 60g Butterschmalz ein halber Kugelknoblauch oder zwei Knoblauchzehen, geschält und halbiert zwei Zweige Rosmarin frisch geriebene Muskatnuss


Fleur de Sel

Die Butter in einem kleinen Topf verflüssigen und vom Herd ziehen. Den Rosmarin ein paarmal auf eine Fläche schlagen und zusammen mit dem Knoblauch und einer tüchtigen Prise Muskat zur Butter geben. Während die Butter durchzieht die Kartoffeln gründlich waschen. Je feiner die Kartoffeln eingeschnitten werden, desto schöner fächern sie später auf. Ich verwende gerne ein relativ kleines, schmalklingiges und sehr scharfes, aber nicht zu hochwertiges Messer, denn am einfachsten ist es die Kartoffel auf einen Löffel zu legen, um sie nicht versehentlich ganz durchzuschneiden -sondern eben nur beinahe. Wer das nicht will, nimmt einfach schmale Holzleisten oder passt etwas besser auf. Die Scheibchen sollten wie bei einem guten Kartoffelgratin hauchdünn sein -aber keine Panik falls ihr ab und zu eins heraus schneidet: das fällt später nicht mehr auf. Sobald alle Kartoffeln samt Schale eingeschnitten sind, kommen die Kartoffeln für eine Stunde in ein Wasserbad mit eiskaltem Wasser. Das schwemmt den Kartoffelsaft samt der ausgetretenen Stärke zwischen den Scheibchen heraus und sorgt dafür dass sie besonders schön aufknuspern.

Genauso wichtig: nach dem Badeausflug müssen die Kartoffel sorgfältig trocken getupft werden.

Den Backofen auf180°C Ober-Unterhitze vorheizen Die Butter nochmal verflüssigen und die Gewürze heraus fischen. Ein Backblech mit Backpapier beziehen und die Kartoffeln mit etwas Abstand darauf setzen. Die Butter mit einem Pinsel gleichmäßig auf den Kartoffeln, und vorallen gut zwischen den Scheibchen, verteilen. Jetzt können die Kartoffeln für zwei Stunden in den Backofen und in den letzten 30 Minuten immer wieder mit der Butter vom Blech beträufelt werden. Erst ganz zum Schluss etwas Fleur de Sel darüber geben, damit das Salz kein Wasser zieht.

Und da sind sie, meine liebsten Ofenkartoffeln.

© 2020 Anna Hanst. Alle Rechte vorbehalten.