Knusprige Orangen-Florentiner

Auch wenn es der Name vermuten lässt, Florentiner haben nichts mit der italienischen Stadt Florenz zu tun, sondern sind ein aus Frankreich stammendes Gebäck. Ob sie nun eine Verbeugung vor der schönen Caterina de’ Medici waren, die im 16. Jahrhundert Königin Frankreichs wurde, oder nicht, bleibt wohl ein Geheimnis. Was ich aber mit Sicherheit sagen kann ist, dass dieses feine Mandelgebäck wahnsinnig lecker, und gar nicht schwierig zu machen ist.


Für ein Blech Florentiner oder 24 runde Exemplare:

120g Sahne 120g Zucker 100g Butter 70g Honig

50g Orangeat eine Prise Salz

eine Prise Zimt die Schale einer halben Bioorange, fein gerieben

200g Mandelblättchen


150g Bitterschokolade, 70% Kakaoanteil


Den Backofen auf 190°C Ober-Unterhitze vorheizen. Sahne, Zucker, Butter, Honig, Salz, Zimt, Orangeat und Orangenschale in einen kleinen Topf geben und zehn Minuten unter Rühren köcheln lassen. Die Mandelblättchen dazu geben und noch einmal acht bis zehn Minuten sanft köcheln lassen, bis ein Teil der Flüssigkeit aufgesogen ist. Die Masse so auf ein mit Backpapier gelegtes Blech verteilen, dass das Karamell nicht unters Papier laufen kann und schön gleichmäßig glatt ist. Die Florentiner etwa fünfzehn Minuten backen, bis sie eine gleichmäßig dunkelgoldene Farbe haben. Das Blech abkühlen lassen und derweil die Schokolade schmelzen. Damit sie nicht grau anläuft, sollte sie unbedingt überm Wasserbad geschmolzen und temperiert werden. Sprich: zwei Drittel der fein gehackten Schokolade überm -nicht mehr kochenden- Wasserbad schmelzen, herunter nehmen und das fehlende Drittel dazu geben. Wenn die Florentiner etwas abgekühlt, aber noch nicht völlig ausgehärtet sind, könnt ihr sie entweder in Rechtecke oder Dreiecke schneiden, oder mit einem Servierring Kreise ausstechen. Auf ein neues Backpapier je einen Klecks Schokolade geben und dann ein Stück Florentiner darauf setzen. Wenn nach etwa acht Stunden in einem kühlen Raum die Schokolade fest ist, sollten die Florentiner unbedingt luftdicht in einer Dose aufbewahrt werden, damit sie knusprig bleiben.


Übrigens, wer sich die Arbeit sparen will, die Florentiner auszustechen, kann sie gleich in kleinen Silikonformen (eine Metallform ist in diesem Fall nicht geeignet) backen, sie nach den Auskühlen herausnehmen, die Formen von der Butter befreien, je einen Klecks Schokolade hinein geben und die Florentiner wieder in die Form setzen. So bekommt die Schokolade den sauberen Rand der Form und die Florentiner sind perfekt als kleines Geschenk aus der Küche.

© 2020 Anna Hanst. Alle Rechte vorbehalten.