Räucherlachs Tartelettes

Es folgt eines dieser Gerichte, die sich als schicke Vorspeise genauso gut machen, wie als ein romantisches Picknick. Lässt man den Schnickschnack weg, sind sie ruckzuck gemacht, und selbst mit nicht schwieriger. Sie lassen sich mühelos variieren, schmecken als vegetarische Variante genauso gut und machen so wahrscheinlich die ganze Rasselbande glücklich. Worauf warten wir also noch?

Für sechs hauchdünne Tartelettes: Für den Teig:

125g Mehl drei Gramm Salz 35g kalte Butter 50ml kaltes Wasser


Für die Füllung:

zwei kleine Zwiebeln, geschält und sehr fein gewürfelt 250ml Sahne 100g Frischkäse 150g Räucherlachs ein Teelöffel frischer Dill, fein gehackt Salz und Pfeffer zwei Eier sechs mal vier Kirschtomaten, an der Rispe



Für den Gurkensalat: eine Salatgurke, mit dem Sparschäler in feine Streifen zerlegt der Saft einer halben Limette zwei Esslöffel Olivenöl Salz und Pfeffer eine Prise Zucker einen erbsengroßen Klecks Senf


Für die Sourcreme:

eine halbe Knoblauchzehe, fein gerieben 200g Sauerrahm ein Spritzer Limettensaft eine Prise Zucker Salz und Pfeffer Alle Teigzutaten zu einem glatten Teig verarbeiten, eine halbe Stunde abgedeckt ruhen lassen und dann in sechs Teile aufteilen.

Die Förmchen buttern, den Teig mit wenig Mehl sehr dünn ausrollen, über die Form legen, andrücken und dann mit einem Nudelholz über die Kanten fahren, um den überschüssigen Teig abzutrennen.

Falls noch Luftblasen zwischen Teig und Form sind, einfach mit einem spitzen Messer ein Loch hinein stechen, die Luft heraus drücken und den Teig wieder glätten.

Während der Teig ruht, die Zwiebelwürfel mit wenig Öl langsam braun braten und abkühlen lassen. Sahne, Frischkäse und 100g des Lachses zusammen pürieren. Dill, Zwiebeln und den restlichen, sehr fein gewürfelten Lachs dazu geben, und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Jetzt folgen die Eier.

Den Backofen auf 180°C Ober- Unterhitze vorheizen, und den Rost in die unterste Schiene geben.

Die Tomaten waschen, aber an der Rispe lassen. Das sieht nicht nur hübsch aus, sondern lässt die Tomaten auch gleichmäßiger garen. Ab in eine ofenfeste Form damit, mit etwas Olivenöl beträufeln und ein wenig grobes Meersalz darüber rieseln lassen.

Die Füllung gerecht in die sechs Förmchen verteilen und zusammen mit den Tomaten für etwa dreißig Minuten auf der untersten Schiene backen, bis der Rand knusprig braun ist Derweil die Sourcreme anrühren, die Gurkenstreifen kurz in der Vinaigrette ziehen lassen, und wer mag kann sie dann zu hübschen Spiralen aufdrehen. Sobald die Tartelettes aus dem Ofen kommen aus der Form lösen, abkühlen lassen bis sie nur noch lauwarm sind, mit den Ofentomaten, der Sourcreme und dem Gurkensalat toppen und die hungrige Meute zum Essen rufen.

Sollte es gerade zufällig Bärlauchblüten im Wald geben: sie verleihen den Tartelettes noch einen erst zart süßen, und dann mild nach Knoblauch schmeckenden Feinschliff, und sehen darüber hinaus wunderhübsch aus.

Wer sie nur vorbereiten will, bewahrt die Komponenten am besten einzeln auf.

© 2020 Anna Hanst. Alle Rechte vorbehalten.